Immer Aktuell!
Hier finden Sie Pressemitteilungen über die neuen McCafés, McDonald's Regensburg, Frank Mosher und vieles mehr.

So sind Sie auch online immer informiert!

SUCHE:
  

Ein "brandaktuelles" Angebot bei McDonald's

"Brandheißes" Angebot bei McDonald's: Vom 22. Juni bis 31. Juli gibt es zu jeder McDonald's Kaffee-Spezialität...»

Kategorie: Presse
Boliden, Burger und Beats

McDonald's lädt am 26. April zum "Tuning Sunday" nach Regenstauf...»

Kategorie: Presse, Aktuelles
Boliden und Beats in Regenstauf

Der "Tuning Sunday" lockt am Sonntag Autoverrückte nach Regenstauf...»

Kategorie: Presse, Aktuelles

Teile McDonald's Regensburg mit Deinen Freunden!

   

CSU lässt sich beim Bockbierfest in Wutzlhofen derblecken

McDonald's-Chef Frank Mosher war Schirmherr bei den "Schwarzen".

WUTZLHOFEN. Zu dem Defiliermarsch der "Wadlbeißer" marschierte am Samstagabend die lokale CSU-Politikprominenz in den großen Saal des "Unteren Götzfrieds" ein. Beim traditionellen Bockbierfest trafen sich die Politiker mit den Bürgern aus Wutzlhofen und der Konradsiedlung. Kreisvorsitzender Franz Rieger stellte gleich von Anfang an klar: "Wir sind bereit, uns derblecken zu lassen - das gibt Kraft, Hoffnung und lindert den Schmerz!"
Apropos Schwerz: "Heißt der untere Götzfried jetzt bald "unterer McDonald's?", fragte Bruder Barnabas alias Charivari-Moderator Heiner Reichert am Samstagabend die Fastengemeinde. Schließlich hatte Neu-Mitglied Frank Mosher persönlich die Schirmherrschaft über das Bockbierfest des CSU-Ortsverbandes übernommen. Diese Befürchtungen zerschlugen sich aber zum Glück bald: Mosher bestand seine Generalprobe als gestandener Bayer: Seine Premiere am Bockbierfass meisterte er mit Bravour und schon nach drei Schlägen hieß es: "Ozapft is!"
Für die Tischgenossen von Rieger, darunter der Ortsverbandvorsitzende Herbert Lorenz, sein Vorstandskollege Rudolf Beier und die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Hans Renter und Rosi Thoma, gab es die zwei-Liter-Maßkrüge. Die Stadträte versorgte Erich Tahedl, gemeinsam mit Rudolf Eberwein, Organisator des Bockbierfestes, persönlich mit kleineren Krügerln. Mit dem Rieger-Tisch war er nicht zufrieden: "Die brauchen ja ewig bis die da etwas rausbringen!", meinte er. Fraktionsvorsitzender Christian Schlegl nahm gar mit etwas Alkoholfreiem vorlieb: "Ich muss noch fahren".
Bruder Barnabas reichte derweil die flüssige Nahrung nicht mehr: Zu Beginn seiner Predigt stärkte er sich mit einem BigMac, denn "Man bekommt ja heutzutage nirgends mehr eine ordentliche Brotzeit" Dann aber schenkte er ordentlich ein, kurz, knackig und pfiffig fiel seine Rede aus, ungeschoren blieb aber trotzdem keiner der Anwesenden: Von den Politikern über den Vorsitzenden der Siedlervereinigung Josef Mös bis hin zu den "Fahnerlbuam" wurden alle "derbleckt". Statt politischer Verfehlung nahm Reichert dabei eher die persönlichen Eigenschaften seiner "Opfer" aufs Korn und ließ seiner Fantasie freien Lauf. Statt Bußpredigt gab es so am Samstagabend eher Comedy vom Feinsten auf die Ohren: Von Möß, der als Chef der Siedlervereinigung Wutzlhofen von Regensburg unabhängig erklären will, bis hin zu der fiktiven Einweihung der Sallener Regenbrücke: "Die Lustitania macht einen Showtanz, Erich Tahedl macht eine Partnervermittlung für die Fahnerlbuam auf, derweil fährt Bundesverkehrsminister Christian Schlegl im schwarzen Maybach vor und Franz Rieger fragt: Du Christian, krieg i vielleicht a Autogramm?"
Zum Glück stand da der Literkrug noch bei Rieger am Tisch: Gegen den Schmerz.

Mittelbayerische Zeitung, 30. März 2009



© conceptnet nach obenHome | Kontakt | Impressum